Gerhard Reiterer, Clubleiter von Yamamoto Yachtsegeln

Gerhard Reiterer, Skipper und Obmann des Clubs, entdeckte vor etwa 20 Jahren seine Leidenschaft für das Yachtsegeln.

„Mit eher wenig Begeisterung nahm ich damals die Einladung eines Freundes zum Mitsegeln in der Ägäis an. Ich dachte mir, dass es nicht schaden würde, einmal 2 Wochen auszuspannen, doch hatte ich eher Bedenken, dass es langweilig und eintönig wird. Als langjähriger Judosportler und Kletterer war ich tägliches Training gewöhnt, allerdings war mir nicht ganz klar, wie ich das aushalten sollte, den ganzen Tag auf einem Schiff herumzusitzen."

Bild: Gerhard Reiterer beim Segeltörn auf den Kanaren im Februar 2005

Unmittelbar danach hat der ehemalige Judo-Bundesliga- kämpfer und Trainer nicht nur so rasch wie möglich seine Skipper-Lizenz erworben, sondern mit einer Reihe von Ausbildungen und privaten Segeltouren seine Kenntnisse im Yachtsegeln ständig erweitert. Die Segelreise zwischen den griechischen Inseln war der Anlass für eine intensive Auseinandersetzung mit den komplexen Aufgabengebieten und Anforderungen des Yachtsegelns.

Skipper-Trainings im Mittelmeer folgten Ausbildungen und Trainings im Gebiet der Kanarischen Inseln, Süd-England, Schottland und Irland. Dazwischen immer wieder eigene Törns, mit mittlerweile vielen zufriedenen Mitseglern, vom Neuling bis zum erfahrenen Crew-Mitglied.

„Seit meiner Kindheit waren die Berge für mich eine große Herausforderung, wo ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten immer erweitern konnte und das Abenteuer nie verloren ging. Am Meer fand ich ähnliche Bedingungen, immer wieder muss man sich auf veränderte Umstände einstellen, oft fordert es deine volle Aufmerksamkeit und Wachsamkeit. Es begegnet dir mit ganz unterschiedlichen Gesichtern und in jedem kannst du ein Stückchen von dir selbst entdecken."

Für alle, die sich auf das Abenteuer Yachtsegeln einlassen wollen, hat er diesen Club gegründet.